Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Auto mit Panne

Sturm auf der Autobahn

18.10.2018

Rechtsfrage des Tages:

Der Herbst wartet regelmäßig mit Wetterüberraschungen auf. Warmer Sonnenschein, Nachtfrost und heftige Stürme wechseln sich nicht selten ab. Welche Versicherung tritt ein, wenn ein Auto von einer Windbö an die Leitplanke gedrückt und beschädigt wird?

Antwort:

Gerade nach dem langen Sommer müssen sich Autofahrer erst wieder auf widrige Wetterverhältnisse einstellen. Je nach Temperatur kann es früh morgens schon mal glatt sein. Oder heftige Sturmböen lassen das Auto kräftig schlingern. Bei stürmischem Wetter sollten Sie immer besonders aufmerksam fahren und den Fuß lieber vom Gas nehmen. Werden Sie dennoch von einer Böe erfasst und es kommt zum Unfall, gilt folgendes.

Ist Ihr Auto vollkaskoversichert, tritt diese für die Schäden an Ihrem Fahrzeug ein. Personenschäden werden hingegen nicht übernommen. Ohne Vollkaskoversicherung kommt es auf die Stärke des Sturms an. Ab Windstärke 8 können Sie die Sachschäden bei Ihrer Teilkaskoversicherung geltend machen. Etwas anders sieht es aus, wenn Sie beispielsweise gegen einen umgestürzten Baum fahren.

Lag der Baum schon etwas länger auf der Straße, zahlt zwar die Vollkaskoversicherung, nicht aber die Teilkasko. Fällt der Baum hingegen unmittelbar vor Ihrem Auto um und Sie können nicht mehr anhalten, können Sie wiederum Ihre Teilkasko ab Windstärke 8 in Anspruch nehmen. In allen Fällen gilt, dass die Versicherungen zumindest teilweise leistungsfrei werden können, wenn Ihnen grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen wird.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im Verkehrsbereich, also zum Beispiel beim Autokauf, der Geltendmachung von Schadenersatz aufgrund eines Verkehrsunfalls oder einer Geschwindigkeitsübertretung mit anschließendem Bußgeldbescheid, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Autofahrer.

Permalink

Tags: Auto Autobahn

Ähnliche Beiträge:

Auto abspritzen

Aktuelle Urteile

Tankstelle: Schwammwischer dient nicht zur Autowäsche

10.09.2019

Ein Schwammwischer, der an Tankstellen für die Scheibenreinigung bereitliegt, dient nicht zum Vorwaschen des Autos vor dem Besuch der Waschanlage. Verursacht ein Kunde mit dem Wischer Kratzer auf der Motorhaube seines Autos, kann er den Tankstellenbetreiber daher nicht auf Schadenersatz verklagen. Dies entschied das Landgericht Coburg.

Mann und Frau im Auto

Aktuelle Urteile

Wegrollendes Auto: Halter haftet nur begrenzt für die Folgen einer aussichtslosen Hilfsaktion

27.08.2019

Wer versucht, ein wegrollendes Auto in Sandalen und nur mit Muskelkraft auf abschüssiger Straße aufzuhalten, handelt weitgehend auf eigenes Risiko. Dies hat das Oberlandesgericht Köln entschieden.

Schrottautos

Rechtsfrage des Tages

Schrottautos am Straßenrand

15.08.2019

Ein Schrottauto gehört zum Verwerter. Dennoch steht so manche Rostlaube abgemeldet an der Straße und verschandelt die Gegend. Hier erfahren Sie, was mit diesen Fahrzeugen geschieht.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei