Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Mann schaut Fussball vor Laptop

Fußball bei der Arbeit

27.06.2018

Rechtsfrage des Tages:

Heute startet die deutsche National-Elf in das nächste WM-Spiel. Der Anpfiff erfolgt um 16:00 Uhr und damit nicht arbeitnehmerfreundlich. Dürfen Sie während der Arbeitszeit das Spiel im Live-Stream schauen oder wenigstens im Radio verfolgen?

Antwort:

Hat der Chef das Fußballschauen erlaubt oder vielleicht sogar einen Fernseher im Großraumbüro aufgestellt, können Sie selbstverständlich das Spiel schauen. Hat er aber nicht ausdrücklich gestattet, statt der Arbeit seiner Fanleidenschaft nachzugehen, müssen Sie das Spiel in der Wiederholung genießen. Arbeitsvertraglich haben Sie sich zur Arbeitsleistung verpflichtet. Sind Sie aber auf ein Fußballspiel konzentriert, leidet Ihre Arbeit. Und das muss Ihr Arbeitgeber nicht dulden.

Ohne ausdrückliche Erlaubnis dürfen Sie also weder im Live-Stream Fußball schauen, noch das Spiel im Radio verfolgen. Letzteres gilt sogar, wenn Ihnen das Radiohören eigentlich gestattet ist. Erlaubt ist dann nämlich in der Regel nur, leise im Hintergrund Musik zu hören. Eine Live-Übertragung würde wiederum zu sehr ablenken.

Ignorieren Sie das Verbot, droht Ihnen eine Abmahnung und im Wiederholungsfall sogar eine Kündigung. Eine Abmahnung können Sie sogar riskieren, wenn Sie nur mal ganz kurz im Stream schauen wollen, wie das Spiel steht. So hat beispielsweise vor einiger Zeit das Arbeitsgericht Köln entschieden. Der Mitarbeiter hatte nur eine halbe bis zwei Minuten das Spiel geschaut. Nach Ansicht des Gerichts erging die Abmahnung zu Recht (Urteil vom 28.08.2017, Aktenzeichen 20 Ca 7940/16).

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei